Über Gott und die Welt reden – 71 Minuten mit Nikolaus Wyss in Bogotá

Der Schweizer Kulturschaffende Nikolaus Wyss lebt seit einigen Jahren in Bogotá. Im Stadtteil Chapinero führt er ein kleines, gut besuchtes B&B. In unserem Gespräch erklärt er seine Beziehung zu Kolumbien und zur Millionenstadt Bogotá und blickt auf sein Leben zurück, das sich bis vor einigen Jahren in der Schweiz abgespielt hat. Das Gespräch enstand am 26.Januar 2019 in Bogotá. Länge 71 Minuten.

Viel zu lange für einen Podcast, meinte eine Bekannte in Bogotá – nein, ich widerspreche dem klar. Podcasts dürfen lang sein – solange das Gespräch interessant ist. Aber das müssen die Hörerinnen und Hörer selber entscheiden…. wer sich mehr für Bogotá und Kolumbien interessiert: In den ersten 35 Minuten geht es nur darum…

Viele der Beobachtungen von Nikolaus Wyss finden sich übrigens auch in seinem Blog: https://nikolauswyss.blogspot.com

Man darf gerne wissen, dass wir uns seit anfangs der 80er Jahren kennen. Begegnet sind wir uns am volkskundlichen Seminar der Uni Zürich. Nikolaus Wyss hatte gerade seine Lizarbeit abgeschlossen und zusammen mit Walter Keller ein aufregendes Publikationsprojekt gestartet: Es hiess “Der Alltag”…mehr davon gibts im Interview…