In Memoriam Peter Haber (1964 – 2013)

digikult-08-130-pano.jpg
Am 28.April 2013 ist mein Freund, der Historiker Peter Haber in Basel verstorben. Peter Haber war ein Experte für digitale Medien und war seit 2008 mit meiner Arbeit verbunden. Begegnet sind wir uns schon einige Jahre früher am Seminar für Medienwissenschaft der Uni Basel.


Als wir im April 2008 mit dem Colloquium “Kultur und Digitalisierung” anfingen, da wussten wir schon um die schwere Erkrankung unseres Kollegen. Und doch war sie nie ein grosses Thema. Sein Engagement stand immer im Vordergrund. Peter Haber war massgeblich an der Gestaltung einer Reihe von Colloquien beteiligt, die sich mit den Konsequenzen der Digitalisierung in der Kultur beschäftigten und in Räumen des L’arc in Romainmôtier stattfanden. L’arc steht für L’arc – Littérature et atelier de réflexion contemporaine und ist eine Institution, die das Migros-Kulturprozent seit bald 20 Jahren für Colloquien zu Fragen von Kultur und Gesellschaft nutzt.
Er war es auch, der den Anstoss für das 2011 erschienene Buch “Kultur digital – Begriffe, Hintergründe, Beispiele” gab. Keine Darstellung oder Zusammenfassung von Referaten einer Tagung, sondern ein Buch, das die Thematik neu aufrollt. Als Mitherausgeber hat er – trotz seiner schweren Erkrankung – sämtliche Textentwürfe gelesen und kritisch kommentiert.
Peter Haber war ein Experte für die Fragen der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter, dies war auch das Thema seiner Habilitation, die unter dem Titel “Digital Past. Geschichtswissenschaft im digital Zeitalter 2011 im Oldenbourg Verlag in München erschienen ist. Zusammen mit seinem Kollegen Jan Hodel hat er bereits 1998 hist.net gegründet, als internationale Plattform zum Thema Geschichtswissenschaften im digitalen Zeitalter. Die Internetseite gehört zu den kompetentesten Ressourcen zu diesem Thema.
Sein ganz besonderes Interesse galt aber dem Phänomen Wikipedia. Namhafte Medien aus dem deutschsprachigen Raum haben ihn immer wieder zugezogen, um das Phänomen dieser Online Enzyklopädie zu ergründen. Seine Ausführungen zu diesem Thema waren immer klug, spannend, relevant und auch witzig. Die Bedeutung einer Enzyklopädie hat er gerne mit dem “Schlauen Buch” illustriert, das Tick, Trick und Track in der Geschichte von Donald Duck gerne benutzen. Wir haben deshalb ein Bild gewählt, das ihn mit diesen drei Figuren zeigt. Es entstand am Samstag 19.April 2008 in Romainmotier.
Lieber Peter. So fröhlich möchten wir Dich in Erinnerung behalten!
Dominik Landwehr, am 29.April 2013.
Ein kurzer Text zu Peter Haber aus meiner Feder erschien auch am 2.Mai 2013 in der Neuen Zürcher Zeitung.

Interview mit Peter Haber
Peter Haber zum Thema Wikipedia. Gespräch vom 20.Januar 2011. (Leitung Dominik Landwehr)
Weitere Tonaufnahmen
Peter Haber zur Frage: Archiv, Speicher, Bibliothek. Digitalisierung als Alltagsphänomen und Herausforderung für die Kulturwissenschaft. Referat vom 19.April 2008 in Romainmotier.
Peter Haber im Panel der Tagung “Kultur digital” zu den Folgen der Digitalisierung für die Buchkultur. 26. Januar 2012.
Weitere Hinweise
Hist.net – internationale Plattform zum Thema Geschichtswissenschaften im digitalen Zeitalter.
Publikation & Tagung: Kultur digital. Begriffe, Hintergründe, Beispiele. Basel. Christoph Merian Verlag 2011.
www.kultur-digital.ch
Foto: Dominik Landwehr, Migros-Kulturprozent. (dominik.landwehr at mgb.ch)

Kommentar hinterlassen