Bittere Töne zum 100.Geburtstag des Mathematikers Turing

Die Welt der Wissenschaft – und nicht nur sie – feiert diesen Sommer den 100.Geburtstag von Alan Matheson Turing (23 June 1912 bis 7 June 1954) Der Mathematiker Turing gilt als einer der grössten Genies des 20.Jahrhunderts. In die Erinnerung an den genialen Mathematiker mischt sich auf Bitterkeit – an prominenter Stelle: Im Leitartike der US Wissenschaftszeitschrift Nature, den der Turing Biograf Andrew Hodges verfasst hat


Als Homosexueller wurde Alan Turing 1954 in den Selbstmord getrieben. Diese Tatsache stellt sein britischer Biograph und Mathematiker Andrew Hodges, der selber auch homosexuell ist, an den Anfang einer Spezialausgabe der renommierten US Wissenschaftszeitschrift Nature.
Andrew Hodges weist gleich zu Beginn darauf hin, dass Homosexualität in Engalnd bis 1967 strafbar war. Zwar hat sich der ehemalige britische Premier Gordon Brown 2009 entschuldigt aber eine eigentliche Rehabilitation von Turing wurde vom britische Parlament noch 2012 zurück gewiesen.
Musss man, so fragt Andrew Hodges, eine wichtige Persönlichkeit sein, um eine Pardon für die eigene Homoxualität zu verdienen? – Wenn ja, wie wichtig muss dann diese Persönlichkeit sein? – Reicht es aus, die Chiffriermaschine Enigma zu knacken, die während des Zweiten Weltkriegs von den Nazis benutzt wurde? – Oder muss man dazu auch noch den Computer erfunden habe, die Künstliche Intelligenz begründet haben als Bonus.? Wäre das gross genug.
hodges.jpg
(Andrew Hodges anlässlich seiner Präsentation bei digital brainstorming in Bern 2002; Foto Dominik Landwehr)
Hier der Originaltext von Andrew Hodges zu Alan Turings.
” Alan Turing is always in the news — for his place in science, but also for his 1952 conviction for having gay sex (illegal in Brit¬ain until 1967) and his suicide two years later. Former Prime Minister Gordon Brown issued an apology to Turing in 2009, and a campaign for a ‘pardon’ was rebuffed earlier this month.
Must you be a great figure to merit a ‘pardon’ for being gay? If so, how great? Is it enough to break the Enigma ciphers used by Nazi Germany in the Second World War? Or do you need to invent the computer as well, with artificial intelligence as a bonus? Is that great enough?”
Nature Sonderausgabe zum 100.Geburtstag von Alan Turing (23.2.2012)
Die Turing-Seite von Andrew Hodges
Homepage von Andrew Hodges
Übersicht zum 100.Geburtstag von Alan Turing
Weitere Ressourcen auf der Seite des Enigma-Forscher Frode Weierud

Kommentar hinterlassen