Medienkünstler Glenn Gould

Es ist für einen Laien schwer festzustellen, was von den zahlreichen Geschichten um den kanadischen Musiker und Bach Interpreten Glenn Gould Mythos und was Wahrheit ist. Vielleicht ist es auch nicht so wichtig. Der schon 1984 verstorbene Glenn Gould passt wie kein zweiter klassischer Musiker ins Internet- und Computerzeitalter und das Netz hält phantastische Ressourcen über den ungewöhnlichen Mann bereit.


1932 geboren, 1982 verstorben, 1964 hat Glenn Gould aufgehört Konzerte zu geben und hat nur noch Aufnahmen gemacht; Aufnahmen, die er selber mit den damaligen Mitteln der Tonbandverarbeitung veränderte, zusammenschnitt, optimierte. Mathematisch, sachlich, kalt hat man sein Spiel genannt. Wer heute etwa seine berühmte Interpretation der Goldberg Variationen von Bach hört, kommt zu einem anderen Schluss: Emotionalität durch Analyse, könnte man sagen. Mir scheint, als würde man in seinem Spiel die Musik sehen.
Es passt zur Figur dieses Musikers, dass sich die NASA entschied, an Bord der Raumsonde Voyager eine seiner Aufnahmen eines Stücks aus dem Wohltemperierten Klavier von Bach (Präludium und Fuge in C-Dur) mitzugeben. Verwandt mit dieser Geste, wenn auch ungleich umfangreicher, ist seine Hinterlassenschaft im Netz, gesammelt im Glenn Gould Archiv. Hier finden sich zwar nicht seine grossen Interpretationen von Bach, dafür aber seine letzte Einspielung mit den Balladen und Rhapsodien von Brahms sowie eine Reihe von scheinbar zufälligen Neben und Abfallprodukten – etwa das Ausprobieren eines Flügels vor dem Konzert mit verschiedenen kleinen Musikstücken.
Inspiriert zu diesem Eintrag hat mich eine Sendereihe mit einer dreiteiligen Hörspielproduktion zu Glenn Gould, welche Radio DRS “zwischen den Jahren” ausgestrahlt hat. Anlass war der 75. Geburts- und 25. Todestag des Pianisten. Das Radio-Feature von Michael Stegemann gibt es bei Sony BMG zu kaufen. Zu finden in Sternenjaegers Bookshop.
Glenn Gould Foundation
Glenn Gould Archive
Englischer Wikipedia Eintrag zu Glenn Gould
Deutscher Wikipedia Eintrag zu Glenn Gould
Und hier gehts zu Sternenjägers Bookshop

Kommentar hinterlassen